Dorfverschönerung und Entwicklung von Bauland in Westerwiehe an erster Stelle

Neukandidat Frank Kulage tritt mit Michael Knies für die Freie Wählergemeinschaft an

Die Stadtteil Westerwiehe ist zur Kommunalwahl, die am 13. September 2020 stattfindet, in zwei Wahlbezirke aufgeteilt. Im Kükendorf möchten die Freien Wähler mit Frank Kulage als neuem Kandidaten in den Wahlkampf gehen. Weiterhin bewirbt sich das langjährige Ratsmitglied Michael Knies. 

„Dorfverschönerung und Entwicklung von Bauland in Westerwiehe an erster Stelle“ weiterlesen

FWG besetzt mit zwei neuen Gesichtern Rietberger Wahlbezirke

“Unsere Mannschaft für Rietberg ist komplett”, freut sich Doris Eisermann, die seit Anfang des Jahres als Vorsitzende die Freie Wählergemeinschaft anführt. Neben ihr stellen sich Tanja Dresselhaus, Ralf Bonen, Engelbert Ottemeier und Dr. Ute Buchheim bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 als Bewerber der FWG für die fünf Rietberger Wahlbezirke zur Verfügung. 

„FWG besetzt mit zwei neuen Gesichtern Rietberger Wahlbezirke“ weiterlesen

FWG stellt zwei neue Kandidaten für Neuenkirchen vor

Kay Settertobulte und Jörg Schmalhorst treten mit Josef Beermann und Michael Martens an

Mit zwei neuen Kandidaten möchte die Freie Wählergemeinschaft –FWG- Rietberg zwei der insgesamt vier Wahlbezirke im Stadtteil Neuenkirchen zur Kommunalwahl am 13. September besetzen. Kay Settertobulte und Jörg Schmalhorst sind die Neuen und verstärken künftig das Team um die beiden Ratsherren Josef Beermann und Michael Martens, die erneut  für das Wapeldorf antreten wollen.

„FWG stellt zwei neue Kandidaten für Neuenkirchen vor“ weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der FWG Rietberg,

am 13. September 2020 finden die Kommunalwahlen in Nord-Rheinwestfalen statt.

Zur Mitgliederversammlung am

Montag, den 15.06.2020, 19.00 Uhr

in die Mensa der Richard-von-Weiszäcker Gesamtschule, Teichweg 24, 33397 Rietberg

laden wir Euch hiermit herzlich ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung/Formalitäten
  2. Wahlvorbereitungen gemäß Kommunalwahlgesetz
    2.1       Aufstellung der Kandidatinnen u. Kandidaten für die Wahlbezirke
    2.2       Aufstellung der Kandidatinnen u. Kandidaten für die Reserveliste
    2.3.      Aufstellung der Kandidatinnen u. Kandidaten für die Ersatzbewerber
    auf der Reserveliste in Rietberg
  1. Verschiedenes

Über Euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Heßbrüggen-Eisermann                                  Josef Beermann
(Vorsitzende)                                                                    (Fraktionsvorsitzender)

FWG Mastholte tritt mit bewährter Mannschaft an

Dorfentwicklung sach- und fachgerecht weiterplanen und neue Baugebiete ausweisen

Roland Potthoff, Ralf Langenscheid, Dieter Hüwelmeier und Hajo Ahrens bewerben sich um die insgesamt vier Mastholter Wahlbezirke und möchten sich dort zur Kommunalwahl am 13. September für die Freie Wählergemeinschaft aufstellen lassen.  Das eingespielte Team kennt sich gut, denn in gleicher Besetzung sind alle vier bereits auch bei der vergangenen Wahl im Jahr 2014 angetreten.

„FWG Mastholte tritt mit bewährter Mannschaft an“ weiterlesen

Antrag zur Bezuschussung der Energiekosten für Vereine

Folgenden Antrag bringt die FWG-Fraktion in die kommendee Ratssitzung am 25. Juni 2020 ein:

Antrag auf Bezuschussung von Energiekosten der Vereine, die in eigenwirtschaftlich betriebenen Vereinsheimen o.ä. anfallen

der Ältestenrat (Fraktionsspitzen plus Bürgermeister und Beigeordneter) hat kürzlich die Entscheidung getroffen, Vereine und sonstige Organisationen einmalig von der Energiekostenbeteiligung (50 Prozent) für ihre Vereinsheime und Bürgerhäuser zu befreien. Diese Entscheidung haben wir franktionsübergreifend getroffen, sie wird von der FWG-Fraktion ausdrücklich begrüßt.

Allerdings werden durch diese Entscheidung nur die Vereine und Organisationen entlastet, deren Vereinsheime sich im Besitz der Stadt Rietberg befinden. Alle übrigen Vereine, die aus ihrem eigenen Vereinsvermögen ein „Vereinsheim“ o.ä. unterhalten und ebenfalls sehr wertvolle Arbeit für die Stadtgesellschaft leisten, bekommen nur dann eine „Corona-Hilfe“, wenn sie den ausdrücklichen Nachweis der „Existensgefährdung“ erbringen. Dies stellt aus Sicht der FWG-Fraktion eine noch erheblichere Ungleichbehandlung dar. Diese Lücke wollen wir schließen. Vor diesem Hintergrund beantragen wir:

Vereine (gemeinnützig), die ein Vereinsheim aus ihrem Vereinsvermögen angeschafft oder angemietet haben, erhalten auf vereinfachten Antrag in 2021 eine „Corona-Hilfe“ in Höhe von max. 50% der nachgewiesenen Energiekosten aus 2020 für das jeweilige Vereinsheim aus dem „Rietberger Rettungsschirm“.
Die Fachabteilung wird beauftragt, die zur Antragstellung notwendigen Maßnahmen (Organisation, Antragswesen, Ablauf, etc.) einzuleiten.