In Druffel mit Ortsvorsteher Thomas Kofort bestens aufgestellt

In Rietbergs kleinstem Ortsteil setzt die Freie Wählergeimeinschaft (FWG) Rietberg bei der Kommunalwahl am 13.September 2020 mit Thomas Kofort auf einen überaus bewährten und bekannten Lokalpolitiker, der seit vielen Jahren mit großem Engagement Dorf und Interessen der Bürger im Stadtrat vertritt.

Thomas Kofort ist bereits seit 1999 Ratsmitglied der Freien Wähler und seit 2009 Ortsvorsteher von Druffel. Gemeinsam mit vielen helfenden Händen konnte er in Druffel in den letzten Jahren viel bewegen. Jüngster Coup ist der gerade frisch gepflanzte Bürgerwald am Sportplatz, bei dem die Druffeler weitgehend selbstständig 36 junge Eichen, die von Bürgern gestiftet wurden, in den Boden brachten.

Kofort engagiert sich nicht nur in der Politik, sondern auch als Oberst und Vorstand im heimischen Schützenverein sowie im Dachverband Bürgerhaus. Zahlreiche Bautätigkeiten im Ortsteil gingen unter seiner Regie in den letzten Jahren über die Bühne – und hier ist für die nächsten Jahre auch noch einiges geplant. „Wir wollen den Neubau des Sportheims und die Erweiterung des Kindergartens um eine Gruppe vernünftig begleiten. Da packen wir Druffeler wie gewohnt auch mit an“, erklärt der 53-Jährige. Auch seien die Arbeiten im und rund um das Bürgerhaus noch nicht abgeschlossen. Hier sollen als nächstes die Toilettenanlagen saniert und die Wegeführung zum Gebäude neu gestaltet werden. Beruflich als Bauleiter tätig weiß der verheiratete Vater einer erwachsenen Tochter, wovon er redet, wenn es darum geht, gemeinsam mit den Druffelern kleinere Bautätigkeiten komplikationslos und schnell zu erledigen. “Ich habe hier in Druffel auch eine ganz tolle Truppe an Helfern, auf die ich mich stets verlassen kann, die gern und schnell mit anpacken, wenn es darum geht, etwas für’s Dorf und die Menschen hier voranzubringen und zu erledigen”, betont Kofort. “Mir macht die Politik nach wie vor viel Spaß und dass Druffel und die Druffeler bei mir ganz vorn stehen, weiß jeder, der mich kennt”, bekennt der Ortsvorsteher mit einem Augenzwinkern.

Thomas Kofort, FWG Rietberg
Thomas Kofort tritt für die Freien Wähler in Druffel zur Wahl an.

Im politischen Umfeld will Kofort sich dafür einsetzen, dass die Stadt Rietberg in den nächsten Jahren weitere Bauplätze im kleinsten Ortsteil erwerben und erschließen kann, denn – so Kofort – gebe es zahlreiche Bauwillige, die sich gern in Druffel niederlassen würden. Ein weiterer Punkt sei es, die mobile Funkverbindung in Druffel zu verbessern, denn die lasse – je nach Mobilfunknetz – leider zu wünschen übrig. Kofort will ebenso die Abgabenverordnung für Anliegerbeiträge bei Straßensanierungen kritisch begleiten. „Für Druffel sind in nächster Zukunft die Bereiche Breedeweg, Kreutzbreede und Nordring betroffen. Hier hat die Landesregierung den Kommunen den Ball einer Regelung zur Kostenbeteiligung der Anlieger zurückgespielt“, erklärt Kofort. „Und hier müssen zukunftsfähige und weitgehend verträgliche Lösungen gefunden werden, die für das ganze Stadtgebiet gelten.“ Am Ball ist der Ortsvorsteher auch bei der steten Instandhaltung und Sanierung von Wirtschaftswegen.“Das ist für die Druffeler Landwirte wichtig.“