Sunders Programm zur Bürgermeisterkandidatur: Podiumsdiskussion mit Jungpolitikern und Stadtteil-Radtouren

Offizielle Wahlversammlung von FWG, SPD und Bündnisgrünen am am 22. Juni

Rietberg. Ihr Bekenntnis für eine Unterstützung von Bürgermeister Andreas Sunder für eine weitere Amtszeit haben Freie Wählergemeinschaft, SPD und Bündnisgrüne schon vor einigen Wochen öffentlich abgelegt. Als notwendige Formalität findet die gemeinsame Wahlversammlung zur Nominierung ihres Bürgermeisterkandidaten am 22. Juni statt. Auch weitere Termine für eine „Tour de Rietberg“, in der Sunder per Rad alle Ortsteile besucht und zum Gespräch einlädt, sowie eine Podiumsdiskussion mit Jungpolitikern sind geplant.

Foto: Im Gespräch mit jungen Lokalpolitikern aus Rietberg: v.l. Roman Kollenberg, Bürgermeister Andreas Sunder, Maximilian Kietz, Moritz Bergmann und Ruth Schrewe. In Planung ist eine Podiumsdiskussion, bei der gezielt jugendrelevante Themen zur Sprache gebracht werden.

Die gemeinsame Wahlversammlung der drei Unterstützerparteien ist um 18 Uhr am Freitag, den 22. Juni im Rietberger Heimathaus terminiert. Die Mitglieder werden hier nicht nur ihren Bürgermeisterkandidaten wählen. Andreas Sunder wird auch Themen und Schwerpunkte seiner nächsten Amtszeit vorstellen. Die Versammlung ist öffentlich. Nach dem formalen Teil laden im Anschluss FWG, SPD und Bündnisgrüne zum gemütlichen Zusammensein bei Bratwurst und kühlen Getränken ein. Die Bürger sind herzlich willkommen.
Angelehnt an den ersten Bürgermeisterwahlkampf 2012 wird sich Andreas Sunder auch in diesem Jahr auf eine „Tour de Rietbeg“ begeben. Alle sieben Stadtteile werden dabei mit dem Rad erkundet. Stippvisiten an einigen interessanten Stellen im jeweiligen Ortsteil und ein gemütlicher Ausklang runden die Touren ab. Mitradelnde Bürger von jung bis alt sind herzlich willkommen und können die Radtouren gern für ihre Fragen, Anliegen, Anregungen und Gespräche mit dem Kandidaten nutzen. Gestartet wird jeweils um 19 Uhr an der Kirche des jeweiligen Ortsteils. Für alle, die nicht so mobil sind, werden die einzelnen Stationen zeitnah vorab bekannt gegeben.
Der erste Termin steht bereits fest: Am Montag, den 9. Juli fährt Sunder mit hoffentlich großer Truppe interessierter Mitradler durch Mastholte.

Fest eingeplant ist bereits auch eine zentrale Podiums- und Informationsveranstaltung für Jungwähler, die Sunder mit jungen Mitgliedern von FWG, SPD und Bündnisgrünen durchführen möchte. „Das Engagement junger Menschen zu bündeln, sie mitzunehmen und mit ihnen gemeinsam die Zukunft der Stadt zu gestalten, ist mir ein besonderes Anliegen“, erklärt Andreas Sunder. Zur Sprache kommen sollen dabei besonders jugendrelevante Themen, aber auch Beweggründe und Motivationen, warum und wie sich junge Erwachsene lokalpolitisch engagieren. Bei der Bürgermeisterwahl am 16. September gibt es ca. 1.400 Jugendliche, die zum ersten Mal von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können. Diese Veranstaltung wird direkt nach den Sommerferien durchgeführt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.